Lizenzrechte und Lizenzgebühren

 Die Nutzung von Marken, Film- oder TV-Titeln, Fotos und Namen von Prominenten sind generell genehmigungspflichtig. Der Lizenznehmer sollte zur eigenen Absicherung immer eine Vereinbarung mit dem Rechteinhaber (Lizenzgeber) abschließen. Eine nicht autorisierte Nutzung kann zu zivil- und strafrechtlichen Konsequenzen (u.a. Gefängnis bis zu fünf Jahren) führen.

 

Die Lizenzgebühren sind von unterschiedlichen Faktoren abhängig wie z.B. Art und Umfang so wie Dauer der gewünschten Nutzung, Attraktivität und Aktualität des Lizenzgebers, etc.

Die Lizenzgebühren für die Nutzung von Namen oder Marken liegt bei ca. 10 bis 15 % des Netto-Abgabepreises an den Handel bzw. bei Direktgeschäften an den Endverbraucher; die Gebühren liegen bei Lebensmittel bei ca. 4 bis 8 % und bei Verlagsprodukten mit festem Verkaufspreis bei ca. 6 bis 15 %.

In der Regel ist eine Vorabzahlung zu entrichten die mit den o.g. Gebühren verrechnet wird.

Unsere Leistung kann sowohl dem Lizenzgeber wie dem Lizenznehmer in Rechnung gestellt werden; dies wird einzelvertraglich geregelt.

Haben wir Ihnen die Vermittlung eines Lizenzgeschäftes angeboten und Sie uns nicht innerhalb von einer Woche schriftlich mitgeteilt, dass Ihnen dieses Geschäft von anderer Seite angeboten wurde, erhalten wir im Falle eines direkten Abschlusses zwischen Ihnen und dem Lizenzgeber/Lizenznehmer eine Konventionalstrafe in Höhe von 30 % des Geschäftswertes /inkl. aller Nachfolgeschäfte.

Haben wir Ihnen die Vermittlung eines Auftragsgeschäftes angeboten und Sie uns nicht innerhalb von einer Woche schriftlich mitgeteilt, dass Ihnen dieses Geschäft von anderer Seite angeboten wurde, erhalten wir im Falle eines direkten Abschlusses zwischen Ihnen und dem Auftraggeber eine Konventionalstrafe in Höhe von 5% des Auftragswertes inkl. aller Nachfolgeschäfte.

Menü schließen